Februar-Mini-Tour

In dieser Woche spiele ich drei Konzerte! Ich freue mich auf güldene Momente und herzige Menschen an diesen Orten:

10.02. Berlin, Donau115​ (Support für Sebastian Block​)
12.02. Leipzig, Secret Show
13.02. Berlin, Wohnzimmerkonzert (Schreibt an hello@november-me.com, wenn Ihr dabei sein wollt.)

Wir sehen uns!

Foto © Katrin Feifel

november me art stalker 2016-6

Advertisements

November Me & Seaben im Art Stalker

Nach zwei sehr beseelenden Konzertabenden in Oldenburg und Göttingen spiele ich am Dienstag, 02.02., zusammen mit Seaben mein erstes Berlin-Konzert im schon nicht mehr ganz so jungen Jahr. Kommt in Scharen!

Konzerte in Oldenburg und Göttingen

Und schon fällt der Vorhang für das neue Konzertjahr. Am kommenden Wochenende verlängern Tim Jaacks und ich unsere November-Tour des vergangenen Jahres. Menschen in und um Niedersachsen können uns hier sehen und hören:

16.01. Oldenburg, 3Raumwohnung
17.01. Göttingen, Wohnzimmerkonzert

Im Februar geht es in Berlin und Leipzig weiter, eine Übersicht der anstehenden Konzerte findet Ihr hier. Ich freu‘ mich ziemlich, lass unst durch den Winter reisen!

DANKE für ein großartiges Jahr!

DANKE für ein absolut verrücktes November Me-Jahr!

Danke an meine engsten Unterstützer, die Ihr mit dazu beigetragen habt, dass ich an allem festgehalten habe, was ich mir für dieses Jahr vorgenommen hatte: Ins Studio gehen, meine erste EP veröffentlichen und eine erste Solo-Deutschland-Tour spielen. Da steckt so viel von Euch drin.

Danke an alle Menschen, die zu einem meiner 24 Konzerte in diesem Jahr kamen und natürlich an die großartigen Wohnzimmer-Gastgeber sowie Organisatoren und Möglichmacher in den folgenden Live-Formaten und Locations: Periplaneta Literaturcafé Berlin, Die Metzgerei, Südstern das Haus, Lönneberga, Weltempfänger Backpacker Hostel & Café, Der Zauber von OS, Wunschlos Glücklich, Café Amélie, Bänschh, OWUL, DanTra’s – Kneipe n Kultur, Vision und Wahn, Projekt:Kirche, Z-Bar Berlin, Kreuzbergprojekt, art.gerecht berlin acoustic stage, Mühlstrasse Soziokultur, Shipwreck Shows, …Ä…..!!!!!!! und Little Stage Bar.

Zur Zeit schreibe ich an sechs neuen Songs, die ersten Konzerte für 2016 sind geplant und auch ins Studio werde ich wieder gehen. Außerdem könnt Ihr mich hier und da vielleicht auch in Begleitung auf der Bühne erleben. Leute, ich freu‘ mich wahnsinnig!

Guten Rutsch, passt auf Euch auf, all the love und bis bald.

November Me

Screen Shot 2015-08-23 at 17.06.36 copy

Live bei Fritz Unsigned

Radio Fritz (rbb) hat mich zu Fritz Unsigned eingeladen. Heute ab 18.30 könnt Ihr mir eine halbe Stunde lang zuhören, wie ich unglaublich kluge Dinge oder unglaublich Unbedachtes, das man nicht mehr rausschneiden kann, in ein Mikrofon sage. Außerdem wird Musik von meiner EP gespielt. Jippieh.

https://www.fritz.de

DON’T BELIEVE THE TIDE – Release Day

Da leuchten meine Augen – ab heute ist meine Debut-EP Don’t Believe the Tide in allen digitalen Geschäften (iTunes, Amazon, Apple Music, Google Play, etc.) erwerbbar.

Ein leicht surrealer Moment, lief ich doch vor einem Jahr noch allenfalls mit dem gemurmelten Gedanken umher, dass es nun aber wirklich an der Zeit sei, so langsam mal mit den Aufnahmen meiner immer mehr werdenden und schon über den Rand der Liederwanne schwappenden Songs zu beginnen – und abrakadabra, kaum ein Jahr später ist meine erste kleine Sammlung vertonter Geschichten fertig. Wie schön das ist.

Mein Debut könnt Ihr nicht nur herunterladen, sondern (viel schöner!) auch in echt und zum Anfassen und Blättern kaufen. Schreibt einfach eine Mail an hello@november-me.com, wenn Ihr das möchtet, oder kommt (noch viel schöner!) heute Abend ins Periplaneta Literaturcafé, wo ich mein letztes Konzert des Jahres spielen werde. Beginn ist um 20 Uhr. Ich freu‘ mich auf Euch, cheerio!

November Me - Don't Believe the Tide (EP)

Der Tourlaub geht zu Ende – Danke, dass Ihr dabei wart!

metzgerei_november_2015

Zehn Tage, zehn Städte, zehn Konzerte. Zehn Tage tollen Menschen begegnen, zehn Tage mystische Herbstsonnenuntergänge auf der Autobahn. Es fällt mir schwer, diese großartige Reise mit Tim Jaacks, den ich nicht nur als tollen Musiker, sondern auch als eine Seele von Mensch kennenlernen durfte, hinter mir zu lassen, aber zugleich fühle ich mich unendlich beschenkt.

Vielen Dank an das Hannoveraner Wohnzimmerpublikum, dass Ihr uns einen so schönen letzten Tourabend beschert habt, danke an alle, die in Berlin, Wiesbaden, Gießen, Würzburg, Osnabrück, Köln, Mainz, Landau und Augsburg da waren – wir sind wieder zu Hause und wärmen uns an den Erinnerungen.

Euer November